kleines | theater | bielefeld

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Internet)

Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Karteninhaber (Kunden) und dem Kleinen Theater Bielefeld zustande.

I. Geltungsbereich
1.Für sämtliche Verträge gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II. Vertragsabschluss, Stornierung
1.Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld "Buchen" angeklickt hat. Erst mit Zuteilung und Übersendung der Transaktionsnummer durch das Kleine Theater Bielefeld an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Vertragspartner zustande.
2.Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt des Kleinen Theater Bielefeld enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.
3.Das Kleine Theater Bielefeld ist berechtigt, eine Bestellung des Kunden, für die bereits eine Transaktionsnummer zugeteilt worden ist, zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen vom Veranstalter aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder diese zu umgehen versucht (z.B. Verstoß gegen Beschränkung der Ticketmenge pro Kunde, Verstoß gegen die Urkundenbedingungen, insbesondere gegen Weiterveräußerungsverbote, Umgehungsversuch durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Nutzerprofile etc.). Die Erklärung der Stornierung/des Rücktritts kann auch konkludent durch Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen.
4.Auf das vorbenannte Rücktrittsrecht finden die §§ 346 ff. BGB unter Ausschluss von § 350 BGB Anwendung.

III. Widerrufs- & Rückgaberechte
1.Soweit das Kleine Theater Bielefeld Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch das Kleinen Theater Bielefeld bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
Per Post:
Kleines Theater Bielefeld
Z. Hd. Direktion
Dirk Nomrowski
Talbrūckenstr. 8
33611 Bielefeld
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

IV. Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen
1.das Kleine Theater Bielefeld haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln.
2.Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet das Kleine Theater Bielefeld beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.
3.Außer in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet das Kleine Theater Bielefeld nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.
4.Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht vom Veranstalter Kleines Theater Bielefeld zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.
5.Soweit die Haftung des Kleinen Theater Bielefeld nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

V. Schlussklauseln
1.Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
2.Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Bielefeld, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.
3.Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Bielefeld. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Das Kleine Theater Bielefeld behält sich das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

Stand: 30. Juni 2010

Datenschutz
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden