kleines | theater | bielefeld

Madame Arcati (Käthe Bergander) beschwört das Hausmädchen Edith (Milena Spaniol)Madame Arcati (Käthe Bergander) weist Charles Condomine (Philipp Rommelmann) mit einer Beschwörungsformel den Kontakt zur GeisterweltViolet (Anne Maibaum) und ihr Mann, Dr.George Bradman (Hermann Konnemann), sorgen sich mit Ruth Condomine (Alexandra Brungs) um ihren Gatten CharlesCharles Condomine (Philipp Rommelmann) in Bedrängnis zwischen seiner verstorbenen Frau (Zeljka Tadic, links) und seiner aktuellen Gattin (Alexandra Brungs, rechts)Geisterbeschwörung im Hause Condomine! v.l.: Dr.Bradman (Hermann Konnemann), Violet Bradman (Anne Maibaum), Madame Arcati (Käthe Bergander), Charles Condomine (Philipp Rommelmann), Ruth Condomine (Alexandra Brungs)Charles Condomine (Philipp Rommelmann) genießt die Zweisamkeit mit dem Geist seiner ersten Ehefrau (Zeljka Tadic)Das schrullige Medium Madame Arcati (Käthe Bergander) wird bestaunt von Violet Bradman (Anne Maibaum, im Hintergrund)Ruth (Alexandra Brungs) und Charles Condomine (Philipp Rommelmann) bereiten sich auf die Séance vor, Hausmädchen Edith (Milena Spaniol) hilft dabei
PREMIERE AM 09.09.2017

Geisterkomödie

Komödie von Noël Coward

Der erfolgreiche britische Autor Charles Condomine (Philipp Rommelmann) plant einen neuen Roman. Zu Recherchezwecken hält er in seinem Haus eine Séance ab. Dazu haben er und seine Frau Ruth (Alexandra Brungs) ein befreundetes Ehepaar eingeladen: Violet und Dr.George Bradman (Anne Maibaum und Hermann Konnemann). Angeleitet wird die Sitzung von einem bekannten, leicht schrulligen Medium, Madame Arcati (Käthe Bergander). Im Verlauf des Abends taucht plötzlich ein Geist auf, es ist Elvira (Zeljka Tadic), Charles‘ verstorbene erste Ehefrau. Sie stiftet Verwirrung unter den Anwesenden, denn nur Charles kann sie sehen und mit ihr sprechen. Es hat den Anschein, als wären die Ambitionen des Geistes ganz irdischer Natur. Schnellstmöglich will Ruth, seine zweite Frau, deshalb den lästigen Geist zurück ins Jenseits befördern – nur wie? Selbst Madame Arcati, die von Ruth konsultiert wird, weiß keinen Rat. Da verursacht die fidele Unsichtbare einen neuen Faux-pas …. Was kann nun helfen? Und welche Rolle spielt das hektische Hausmädchen Edith (Milena Spaniol)?

Manch ungeahnte Wendung macht die Geschichte zu einer höchst amüsanten Unterhaltung!

ACHTUNG! Spielstättenwechsel!

Alle Aufführungen der kommenden Spielzeit werden auf der Bühne des Tanztheaters „DansArt“, Am Bach 11, gezeigt.


Termine & Karten

Fr, 15.12.2017, 19:30 Uhr:

Geisterkomödie

Preis: 15 €, ermäßigt 10 €

online reservieren